FH D

Fachhochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

 

FB Design

Fachbereich Design

sign | sound - Archiv "X0_Literatur (Basis)"

 

28.11.07

Nachschlagewerke

Kategorie: X0_Literatur (Basis)
Geschrieben von dirkunger um 18:53

> Forssman, De Jong: »Detailtypografie«
Wie der Untertitel schon sagt: Nachschlagewerk für alle Fragen zu Schrift und Satz. Superteuer, Supergut!


> Turtschi, Ralf: »Praktische Typographie«
Dieses Buch ist sehr umfangreich und bietet sehr viele verschiedene Themen. Doch da nicht auf alle Themen lang und breit eingegangen wird, ist es eher ein Nachschlagewerk, das kurz in die Details der Materie umreißt.


Kommentare(0) >>


Spielwiese

Kategorie: X0_Literatur (Basis)
Geschrieben von dirkunger um 18:52

> Lechner, Susanne: »Typoquiz«
Nettes Karteikarten-Spiel einer ehemaligen Kommillitonin von mir [herzliche Grüße]. Ich kenne einige Studierende, welche sich durch das »Typoquiz« die Grundbegriffe der Schrift (Geschichte, Klassifikation, Fachbegriffe, formale Erläuterungen, etc.) erspielt haben.


> Höljes, Wiebke: »Schrift-Misch-Muster-Buch«
Wird mindestens dreimal im Jahr in meinen Seminaren von den Studierenden als empfehlenswert angepriesen. Auch ich schätze das Buch sehr. ABER Nicht etwa weil man hierdurch, wie der Titel glauben macht, das Mischen von Schriften erlernt, sondern weil Frau Höljes in ihren Beispieltexten ausgesprochen aufschlussreich über Herkunft und Entstehung der abgebildeten Schriften referiert. Ein Super-Buch für alle diejenigen, welche sich zwar für Schrift interessieren, aber bisher noch nicht so recht den Einstieg in die Schrifthistorie gefunden haben.


> Willberg, Hans Peter: »Typolemik«
Wollten Sie schon immer mal wissen, wie gepflegt sich Typografen streiten und auch noch etwas dabei lernen? Dann ist dieses unterhaltsame Buch die richtige Wahl.


> Gerstner, Karl: »Kompendium für Alphabeten«
Dieses kleine Buch muss man erst um 90° kippen, um es lesen zu können. Es zeigt sehr viele Beispiele, wie man mit Schrift umgehen kann, bewertet diese jedoch nicht, so dass es jedem selbst überlassen bleibt sich eine Meinung zu bilden. Interessante Parallellektüre zum Thema Horizonterweiterung und -konsolidierung.


> Schäfer, Robert: »Das Buchobjekt«
Das Buchobjekt entstand im Sommer 1999 als Diplomarbeit an der Schule für Gestaltung, Ravensburg. Im gleichen Jahr wurde es von der Stiftung Buchkunst in der Rubrik »Sonderfälle« ausgezeichnet.

Das Buchobjekt ist eine sich selbst erklärende Einführung in die Kunst des Büchermachens. So steht beispielsweise auf dem Schutzumschlag in rot »Schutzumschlag«, auf dem vorderen Schnitt steht »vorderer Schnitt« usw. Im Innenteil finden sich viele Erklärungen rund um die Entstehung eines Buches zu Themen wie dem Satzspiegel oder dem Binden eines Buches. Leider gibt es oft nur Bilder oder Grafiken ohne erklärenden Text, so dass der Laie evtl. Verständnisprobleme hat.


Kommentare(0) >>


Satz, Layout, DTP: Trocken aber nützlich!

Kategorie: X0_Literatur (Basis)
Geschrieben von dirkunger um 18:50

> Khazaeli, Cyrus Dominik: »Crashkurs Typo und Layout«
»In dem Buch werden in knapper Form die wichtigsten Bereiche des Kommunikationsdesigns in den Printmedien beschrieben. Das Buch eignet sich für Neulinge, die sich ein grundlegendes Wissen über Typografie und Layout aneignen möchten.« (Zitat aus einer Leserbeurteilung)


Kommentare(0) >>


Guter Stil und Lesbarkeit

Kategorie: X0_Literatur (Basis)
Geschrieben von dirkunger um 18:49

> Forssman, De Jong: »Detailtypografie«
Für diejenigen unter uns, welche sich professionell mit Typografie auseinandersetzen, gibt es nichts besseres.


> Willberg, Forssmann: »Lesetypografie«
Älter als »Detailtypografie«, aber von H. P. Willberg persönlich verfasst. Tipp: In der Bibliothek vergleichen und dann entscheiden, welches der beiden Mammutwerke angeschafft wird.


> Willberg, Forssmann: »Erste Hilfe in Typografie«
Typo schnell und nicht schmutzig: Für Einsteiger und diejenigen, welche Angst vor MEHR haben. Günstiges, kompaktes Buch.


> Willberg: »Wegweiser Schrift«
Neue Fassung von »Schriften erkennen« mit neuem, stark modifizierten Inhalt. In diesem Buch stellt Willberg ein innovatives, aufschlussreiches, didaktisch wertvolles System zur Klassifikation von Schriften vor. Es steht in Konkurrenz zur eher historisch ausgerichteten DIN-16518-Klassifikation, nimmt aber teilweise auch Bezug darauf und macht diese hierdurch verständlicher. Will sagen: Wer beide Bücher kennt, hat mehr davon.


Kommentare(0) >>


Einstieg in die Typografie

Kategorie: X0_Literatur (Basis)
Geschrieben von dirkunger um 18:47

> Willberg, Forssmann: »Erste Hilfe in Typografie«
Typo schnell und nicht kompliziert: Für Einsteiger und diejenigen, welche Angst vor MEHR haben. Günstiges, kompaktes Buch.


> Sauthoff, Wendt, Willberg: »Schriften erkennen«
Ein Buch zur historisch motivierten Schriftklassifikation der Deutschen Industrienorm 16518 (so etwas gibt es in der Tat). Didaktisch o.k., allerdings nicht überragend. Eine Übersichtsmatrix wie im »Wegweiser Schrift« fehlt hier leider.


> Willberg, Hans Peter: »Wegweiser Schrift«
Neue Fassung von »Schriften erkennen« mit neuem, stark modifizierten Inhalt. In diesem Buch wird ein innovatives, aufschlussreiches, didaktisch wertvolles System zur Klassifikation von Schriften aufgestellt. Es steht in Konkurrenz zur eher historisch ausgerichteten DIN-Norm 16518, nimmt aber teilweise auch Bezug darauf und macht diese hierdurch verständlicher. Will sagen: Wer beide Bücher kennt, hat mehr davon.


> Friedl, Ott, Stein, Luidl: »Typografie: wer–wann–wie«
Zitat aus einer Leserbeurteilung: »Motto: Namhafte Typografen und ihre Arbeiten kurz angerissen. Eher ein Übersichts-Kompendium. Aber: Gibt zu Beginn des Buches einen annehmbaren Einstieg in die Geschichte der Schriftentwicklung ... Im Hauptteil werden über 700 Typographen, Schriftenentwerfer, Kalligraphen, Gestalter und Künstler aber auch Erfinder, Schulen, Lehrer und Theoretiker … dargestellt. Im Schlusskapitel wird die Entwicklung der Werkzeuge - vom Faustkeil zum Computer - im Hinblick auf die verschiedenen typographischen Techniken beschrieben. Besonders anschaulich wird die Darstellung der einzelnen Themenbereiche durch insgesamt über 2000 Abbildungen …«


> Indra Kupferschmid: "Buchstaben kommen selten allein. Ein typografisches Handbuch (Broschiert)"
Buchstaben kommen selten allein - ein typografischer Leitfaden, der die grundlegenden Regeln für guten Satz, Gestaltung und deren professionelle Anwendung beinhaltet. Gegliedert in aufeinander aufbauende Kapitel - vom Buchstaben und Wortzwischenraum über die richtige Spationierung bis zur passenden Schriftwahl und Satzanordnung für einen bestimmten Zweck - gibt die Publikation einen ganzheitlichen Überblick und bietet sowohl dem Profi wie auch dem Laien Hand zur "guten Gestaltung".
Die weiterführenden Literaturhinweise zum Ende jeden Kapitels sind ebenso hilfreich wie die PopChar-Tastatur in der Klappe des Umschlags.
Angesichts dieser in sich geschlossenen und schön gestalteten Publikation verwundert es nicht, dass die erste Kleinauflage mit der Auszeichnung "Schönste deutsche Büchern" gekrönt wurde.
Ich halte es für ein SUPER-Buch. Macht Spaß, ist sehr informativ und gut recherchiert. Die Autorin arbeitet bei uns im Haus und ist sicher jederzeit auf ihr Meisterwerk ansprechbar!!


Kommentare(0) >>


19 Einträge im gesamten Weblog.

Januar 2011


So Mo Di Mi Do Fr Sa
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

 

 

Neueste Einträge

 

 

 

Kategorien

 

 

 

Archive

 

 

 

Links

 

 

 

Suche

 


 

 

 

 

Powered by
Movable Type 2.661