FH D

Fachhochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences

 

 

FB Design

Fachbereich Design

Mobile Storyteller

 

25.05.06

Beamer im Handy

Kategorie: Recherche
Geschrieben von Lars Wolfsteller um 00:08

Bald wird es möglich sein, Dateien mit dem Handy an Wände zu projezieren.
Hier ein Artikel dazu...


Gesamter Text >>

Kommentare(0) >>


22.05.06

Graffiti Guide

Kategorie: Entwurf
Geschrieben von Ninetta Orfgen um 11:36

Die Idee
Ein Graffiti guide durch eine beliebige Großstradt. Qualitativ hochwertige Graffitis im öffentlichen Raum sollen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.


Gesamter Text >>

Kommentare(0) >>


Die Zukunft der Handys

Kategorie: Recherche
Geschrieben von Roman Mihalevitch um 10:08

PC-Welt - Studie - Das Handy als Brieftasche


Kommentare(0) >>


16.05.06

Interessantes zur Inspiration

Kategorie: Recherche
Geschrieben von Dominik Mycielski um 22:26

Näher ran, bitte!
Das Internet ist global – und genau das ist oft seine Schwäche. Neue Suchmaschinen entdecken das Lokale und greifen damit Marktführer Google an
www.zeit.de


Mit dem Augen eines Rindes die Welt entdecken
www.tagesschau.de


ART+COM - Invisible Shape of Things Past (1995)
www.artcom.de


ART+COM - Timescope
www.artcom.de


Nokia N80 - Handy der Zukunft scheitert an der Gegenwart
www.faz.net




Kommentare(0) >>


15.05.06

artivers.info

Kategorie: Entwurf
Geschrieben von miguel gutierrez prieto um 20:45

IDEE


wer hat eigentlich den duesseldorfer fernsehturm gebaut und wie war die bauphase?
wann und von wem wurde das joseph beuys denkmal errichtet und welche meinungen gibt es dazu?
welche filme gibt es von und mit salvador dalí und wer kennt mitwirkende?


klar, all das kann man durch recherche in erfahrung bringen.
aber nicht jetzt und vor ort. dazu braucht man eine buecherei, das internet, einen fachmann oder aehnliche quellen.


ich moechte alle diese zur verfuegung stehenden quellen in das mobiltelefon packen. und natuerlich kann ich mein wissen oder meine meinung auch mitteilen.


ORT


das system ist nicht ortsgebunden. je nachdem zu welchem objekt man infos haben moechte, kann das in paris am eifelturm sein, im museum vor einer skulptur oder jeder andere ort andem ich mit meinem mobiltelefon zugang zum internet habe.


TECHNIK


onlinezugang, fotoerkennung und spracherkennung


INSZENIERUNG


man bucht sich mit seinem telefon ins internet ein. die virtuelle plattform erreicht man ueber artivers.info. bei der anmeldung wird ein profil generiert und von da an weiss das system wer sich einloggt. mit der handykamera wird nun ein foto von dem objekt gemacht und man erhaelt z.b. den namen des "werkes", den des "kuenstlers", das "jahr", die "materialien" die verwendet wurden. zusaetzlich finden wir einen punkt stories. die informationen werden als menupunkte und/oder links dargestellt, die durch sprache oder ueber die tastattur angesteuert werden koennen.


das system besteht somit aus zwei bereichen. einmal ein bereich aus dem statische informationen abgefragt werden koennen (aehnlich wie bei wikipedia) und zum anderen der bereich stories. hier koennen eindruecke, meinungen, hintergrundwissen und jegliche art von geschichten ausgetauscht werden.


ZIELPERSONEN


kunstinteressierte, kunstschaffende und alle die neugierig sind.


Kommentare(0) >>


Erste Entwürfe

Kategorie: Entwurf
Geschrieben von Roman Mihalevitch um 11:53

01.jpg


Gesamter Text >>

Kommentare(0) >>


GPS Navigation auf Smartphones

Kategorie: Recherche
Geschrieben von Roman Mihalevitch um 11:12

Link


Kommentare(0) >>


30 Einträge im gesamten Weblog.

Januar 2011


So Mo Di Mi Do Fr Sa
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

 

 

Neueste Einträge

 

 

 

Kategorien

 

 

 

Archive

 

 

 

Links

 

 

 

Suche

 


 

 

 

 

Powered by
Movable Type 2.661